Da bei den Verbrauchern ein stetig wachsendes Bedürfnis nach umweltschonenden Lösungen besteht und FITT die Nachhaltigkeit seiner Produkte in den Mittelpunkt seiner Geschäftsstrategie gestellt hat, hat das Unternehmen aus Vicenza freiwillig den Prozess für ein Umweltsiegel eingeleitet, das die PVC-A Wasserleitungsrohre FITT Bluforce und FITT Bluforce RJ betrifft.
Auf dem Markt gibt es heute eine große Anzahl an Umweltzertifikaten. Sie dienen als Nachweis für die Umweltverantwortung eines Unternehmens und seine Bemühungen, die Umweltauswirkungen ihrer Produktionsprozesse möglichst gering zu halten.
Bei vielen dieser Zertifikate handelt es sich jedoch lediglich um „Greenwashing“, also leere Versprechungen, die darauf abzielen, einem Unternehmen irreführenderweise ein umweltfreundliches Image zu verleihen oder die Öffentlichkeit von negativen Umweltauswirkungen abzulenken, die durch seine Tätigkeiten bzw. Produkte verursacht werden.
Es gibt jedoch auch Umweltzertifikate, die auf einem wissenschaftlichen, quantifizierbaren und fest definierten Ansatz basieren und die Tätigkeit der Unternehmen sowie die Nachhaltigkeit ihrer Produkte messbar machen. Zu ihnen gehört die Umwelt-Produktdeklaration (Environmental Product Declaration - EPD).  
Genau diesem wissenschaftlichen und quantifizierbaren Ansatz hat FITT für seine beiden Spitzenprodukte für Druckwasserleitungen FITT Bluforce und FITT Bluforce RJ verwendet, die ersten Wasserleitungsrohre aus PVC-A in Europa mit EPD-Zertifikat gemäß den Standards ISO 14025 und EN 15804.

Für FITT Bluforce und FITT Bluforce RJ wurde derselbe Prozess angewandt wie bei allen Umwelt-Produktdeklarationen, die auf der Lebenszyklusanalyse (Life Cycle Assessment - LCA) gemäß den Bestimmungen und Vorgaben der Produktkategorieregeln PCR (Product Category Rules) basieren und zwischen den verschiedenen Stakeholdern vereinbart werden, um Daten und Informationen für eine bestimmte Warenkategorie vergleichbar zu machen.

Ausgangspunkt für jede LCA ist ein Datenbestand: da die FITT-Rohre zur PCR der Bauprodukte gemäß europäischer Norm UNI EN 15804:2012 gehören, wurden im ersten Halbjahr 2019 mehrere Monate lang Umweltdaten gesammelt und analysiert. Um eine hohe Qualität der erfassten Daten zu garantieren, wurde die Datenerhebung und              -sammlung auch auf die wichtigsten Lieferanten der Rohstoffe ausgeweitet, die für die Herstellung von FITT Bluforce und FITT Bluforce RJ verwendet werden.
Nachdem die Daten erfasst waren, wurden sie mit der auf alle Produkte und Dienstleistungen anwendbaren LCA analysiert, die einen ganzheitlichen Überblick über die potentiellen Umweltauswirkungen eines Produktes oder Prozesses bzw. einer menschlichen Tätigkeit von der Gewinnung der Rohstoffe bis zur Entsorgung am Lebensende ermöglicht. Mit diesem Ansatz wird gewährleistet, dass ein Problem nicht von einer Phase oder Kategorie auf eine andere verschoben wird, da er die gesamte Produktionskette berücksichtigt.

Die dank LCA ermittelten Umweltinformationen wurden in die Produkt-Umweltdeklaration aufgenommen, die nach ihrer Prüfung durch SGS Italia, ein unabhängiges und anerkanntes Kontrollorgan, auf der Website von Environdec, dem von FITT ausgewählten internationalen Program Operator, veröffentlicht wurde.

Program Operator sind Einrichtungen, die die Implementierung der PCR fördern und unterstützen, ihre Veröffentlichung koordinieren und die entsprechenden Umweltzertifikate ausstellen.

Die Umweltdeklaration von FITT Bluforce ist ein echter Umweltausweis, der die Nachhaltigkeit unseres Unternehmens objektiv bescheinigt. Ein freiwilliger Nachweis, den FITT als erstes Unternehmen für PVC-A-Rohre erhalten hat. Er ist eine zusätzliche Ergänzung zu den gesetzlich vorgeschriebenen Zertifizierungen für die Rohrleitungen FITT Bluforce und FITT Bluforce RJ, die der Trinkwasserzufuhr dienen.

Ein Umweltsiegel, das die Kommunikation zwischen dem Hersteller – FITT – und den Ansprechpartnern – Körperschaften, Wasserversorgern, Bauunternehmen – erleichtert und auch bei den Erwerbsprozessen im öffentlichen Bereich eine wichtige Rolle spielt. Die in den Produkt-Umweltdeklarationen vorgesehenen Kriterien stellen einen deutlichen Vorteil bei der Zuschlagsvergabe dar.

Dieses freiwillige und transparente Gütesiegel, das FITT gewählt hat und das auf wissenschaftlichen, messbaren und zertifizierten Daten basiert, unterstreicht die Anstrengungen und das Verantwortungsbewusstsein des Unternehmens gegenüber seiner Region, den Verbrauchern und den Stakeholdern. Eine objektive Ausgangsbasis für die Entwicklung von Ecodesign-Leitlinien, die auf die Herstellung von noch nachhaltigeren und leistungsfähigeren Produkten abzielen.